Share with friends and colleagues on social media

Mobilität, wie wir sie heute  kennen, wird sich drastisch verändern: Autonomen Fahren, vernetzte Fahrzeuge oder Elektrofahrzeuge sind bereits in der Realität angekommen. Mit zunehmender Innovationsgeschwindigkeit in der Automobilindustrie, sind Fahrzeuge heute ebenso Software-Plattformen wie Chassis und Motoren. Dieser grundlegende Wandel weg von Hardware-dominierten hin zu softwaredefinierten Fahrzeugen bedeutet, dass die Kundenerfahrung, die die zukünftigen beliebtesten Fahrzeuge bieten müssen, neu überdacht werden muss.

Wir freuen uns, heute unsere strategische Partnerschaft mit Elektrobit bekannt zu geben. Elektrobit ist ein preisgekrönter, visionären globaler Automobilzulieferer von betriebssystemunabhängigen, embedded und verbundenen Softwareprodukten. Basierend auf der Erfahrung von Elektrobit im Automobilbereich kombiniert mit der Expertise von SUSE im Bereich IT-Infrastruktur ist das Ziel dieser Partnerschaft, ein Linux-basiertes Betriebssystem der nächsten Generation für die intelligenten Fahrzeuge der Zukunft bereitzustellen.

Die Kombination von Elektrobit’s Erfahrung im Automotive-Bereich mit SUSE’s Expertise im Bereich Linux- und Containertechnologien für geschäftskritische Umgebungen, wird eine künftige Softwareplattform für Automobile bereitstellen. Sie soll die zentralen Anforderungen hinsichtlich Offenheit und Transparenz sowie nahtloser Systemaktualisierungen OTA (Over-The-Air) erfüllen und all das eingebettet in  Open-Source-Community mit ihrem großen Potenzial an Innovation und Talent.

Sicherheit und Zuverlässigkeit sind unsere obersten Prioritäten bei der Anpassung von Open Source-Lösungen an die Bedürfnisse von Automotive-Lösungen. Diese Anforderungen sind für unsere Kunden sehr wichtig, darüber hinaus sollte es selbstverständlich sein, dass Anwender Produkte erhalten, denen sie vertrauen können. Die Notwendigkeit und der Stellenwert von Sicherheit und Schutz zeigt sich besonders bei Fahrzeugen. Wir sind stolz darauf, dass das Linux-basierte Betriebssystem eine Premiere für Elektrobit, SUSE und für die Branche sein wird.

Softwaredefinierte Fahrzeuge bringen neue Erfahrungen – für ihre Hersteller und auch für ihre Fahrer. Autobesitzer müssen nicht länger in der Werkstatt sitzen, um veraltete Firmware zu ersetzen. Wartung und Funktionen werden nicht mehr über einen Termin mit einem Händler, sondern automatisch OTA geliefert. Autonomes Fahren bedeutet softwaregesteuerte Autos, und Linux wird dabei im Mittelpunkt stehen, um Leistung, Sicherheit und Schutz dieser Software zu ermöglichen.

Aber auch die beste, den strengsten Tests unterworfene Software muss gewartet werden. Mögliche Fehler müssen schnellstens behoben werden.  Sicherheitslücken, die erst Jahre nach dem ersten Einsatz entdeckt werden, müssen umgehend gepatcht und dauerhaft geschlossen werden. Ohne die kontinuierliche Pflege und Unterstützung durch die Linux- und Open Source-Community wäre es unmöglich, das langfristige Versprechen von Sicherheit und Zuverlässigkeit einzulösen.

Wir haben die Möglichkeit, unsere Linux-Erfahrung auf die Automobilbranche zu übertragen, indem wir eine exakt auf die Automobilbranche zugeschnittene Linux- und Containerlösung entwickeln. Diese Technologie wird das autonome Fahren antreiben und letztendlich eine Plattform bereitstellen, auf die sich die Verbraucher tagtäglich verlassen können.

„Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit SUSE diese Vision mit Leben zu erfüllen“, sagt Alexander Kocher, Präsident und Geschäftsführer von Elektrobit. „Wir sind zuversichtlich, dass wir gemeinsam bahnbrechende Lösungen für den Markt schaffen werden, die die Art und Weise, wie Autos angetrieben werden, nicht erst in einigen Jahren, sondern bereits in der nächsten Autogeneration verändern werden.“

Wir stehen erst am Anfang des Einsatzes von Open Source-Technologien wie Linux in sicherheitsbewussten Umgebungen. Die gemeinsame Entwicklung mit Elektrobit, wird den Grundstein für Software legen, die auch in anderen Branchen eingesetzt werden kann. Ich denke dabei an wichtige Bereiche wie etwa die Luft- und Raumfahrt oder das Gesundheitswesen. Ich bin gespannt, wo diese Technologie implementiert wird und welche Auswirkungen sie auf die Welt haben wird.

Share with friends and colleagues on social media
(Visited 1 times, 1 visits today)

Category: Announcements, Partners
This entry was posted Donnerstag, 28 Mai, 2020 at 3:13 pm
You can follow any responses to this entry via RSS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No comments yet