Ein schnelles Rechenzentrum und Infrastrukturverbesserungen sorgten für endlos neue Chancen. Diese neuen Möglichkeiten bringen jedoch viele neue Herausforderungen im Hinblick auf die Verwaltung mit sich. Laut einer aktuellen Forrester-Studie stecken IT-Abteilungen 70 Prozent ihres Budgets in die Verwaltung der vorhandenen Umgebungen. Was können Sie tun, um diesen Aufwand zu verringern? Wo erhalten Sie Unterstützung bei der Verwaltung verschiedener Ressourcen? Die Antwort ist SUSE Manager.

SUSE Manager für Linux bietet erstklassige Funktionen zur Verwaltung von Open Source-Infrastrukturen, durch die die IT die Komplexität verringern und die Kontrolle über IT-Assets wiedererlangen kann, indem Linux-Systeme umfassend über eine einzige, zentralisierte Lösung verwaltet werden. Darüber hinaus umfasst SUSE Manager automatisierte, kostensparende Funktionen für Software-, Asset-, Patch- und Konfigurationsmanagement sowie Systembereitstellung und -überwachung. Diese Funktionen ermöglichen Ihnen die einfache Verwaltung Ihrer Unternehmensbereitstellungen von Linux-Systemen in physischen, virtuellen und Cloud-Umgebungen. Auf diese Weise kann Ihr Unternehmen die Gesamtbetriebskosten senken, während die Unternehmenssysteme gesichert und die Konformität und Servicequalität verbessert werden.

Hauptvorteile
  • Verwalten mehrerer Linux-Distributionen (SUSE und Red Hat) über eine einzige, zentralisierte Konsole
  • Kompatibilität mit einer großen Auswahl an Hardware in physischen, virtuellen und Cloud-Umgebungen
  • Einfache Wartung und Konformität mit internen Sicherheitsrichtlinien und externen Vorschriften
  • Standardansatz zur Verwaltung von Linux-Sicherheit
  • Einfacher, automatisierter Hardware- und Softwarebestand mit erweitertem Reporting
Zum Anzeigen von weiteren Funktionen hier klicken

Systemanforderungen

CPU
  • Erforderlich: 64-Bit-Multicore-CPU (x86-64)
RAM
  • Mindestens 4 GB für Server-Test/-Evaluierung
  • Mindestens 16 GB für Basisinstallation
  • Mindestens 32 GB für Produktionsserver
Server-Prozessorplattformen
  • x86-64 (64 Bit)
  • IBM z Systems
Freier Festplattenspeicher
  • Erforderlich: 100 GB für Basisinstallation
  • Darüber hinaus: mindestens 130 GB für Repository-Daten
  • Unterstützte Client-Systeme
Zum Anzeigen von weiteren Spezifikationen hier klicken

Reduzierung der Komplexität und Wiedererlangung der Kontrolle über Ihre IT-Assets

SUSE Manager ermöglicht Ihnen die Verwaltung Ihrer Linux-Systeme mit einem einzigen Tool für verschiedene Hardwarearchitekturen, Hypervisoren und Cloud-Plattformen. Sie erhalten die Möglichkeit zur Organisierung Ihrer Linux-Server in logische Gruppen, um von einer einfacheren Verwaltung und gesenkten Komplexität zu profitieren. Mit SUSE Manager erkennen Sie außerdem, welchen Ihrer Linux-Assets Beachtung geschenkt werden muss, um Ihnen die volle Kontrolle über Ihre IT-Assets zu geben.

Einhaltung rechtlicher Vorschriften

 

Richten Sie automatisierte Überwachungs-, Nachverfolgungs-, Überprüfungs- und Reportingoptionen mit SUSE Manager ein, um Ihre Linux-Umgebung aufrechtzuerhalten. Sichern Sie Systemkonformität basierend auf Ihren eigenen internen Sicherheitsrichtlinien, mit denen Sie schnell die Systeme identifizieren können, die nicht den Unternehmensrichtlinien entsprechend ausgeführt werden.

Optimieren von Vorgängen und Senken von Kosten

 

Als Teil Ihrer SUSE Manager Server-Subscription können IT-Administratoren die Linux-Serverbereitstellung, das Patching und die Konfiguration automatisieren, um für schnellere, konsistentere und wiederholbare Serverbereitstellungen zu sorgen. Somit ist Ihnen eine einfach zu verwaltende und optimale Nutzung der SUSE Subscription sicher, mit der Sie garantiert keine Subscriptions erwerben, die Sie nicht benötigen.