SUSE Linux Enterprise Server

SUSE Linux Enterprise Server ist ein erstklassiges, sicheres Open Source-Serverbetriebssystem, das für die Ausführung unternehmenskritischer Workloads in virtualisierten, cloudbasierten und klassischen Client-Server-Umgebungen entwickelt wurde. Service Pack 2 legt die Latte sogar noch höher, wenn es darum geht, Organisationen durch höhere Innovationsgeschwindigkeiten, verbesserte Systemzuverlässigkeit, die Einhaltung strenger Sicherheitsanforderungen und die Anpassung an neue Technologien zu unterstützen.

Wichtige Neuheiten in Service Pack 2
  • SDN (Software Defined Networking) und NFV (Network Function Virtualization) neu gestalten
  • Strenge Sicherheitsanforderungen der US-Regierung (FISMA) erfüllen
  • Mit neuen Technologien Schritt halten – ARM AArch64, Raspberry Pi und Omni-Path
  • Müheloser Zugriff auf die neusten Pakete/Technologien dank Integration von SUSE Package Hub in SUSE Customer Center (SCC)

Weitere Informationen ›

Zum Anzeigen von weiteren Funktionen hier klicken

Systemanforderungen

Arbeitsspeicher
  • Lokale Installation: 512 MB RAM
  • 512 MB Swap empfohlen
Speicherplatz
  • 2 GB verfügbarer Speicherplatz
  • 8,5 GB für alle Schemata empfohlen
  • 16 GB für Snapshot/Rollback des Betriebssystems
Serverspezifisch
  • Für virtuelle Hostserver (Xen)
  • Für virtuelle Hostserver (KVM)
  • Für Druckserver
  • Für Webserver
  • Für Datenbankserver
  • Für Dateiserver
Netzwerk
  • OSA Express Ethernet
  • Ethernet mit 10 GBit, vSwitch
Zum Anzeigen von weiteren Spezifikationen hier klicken

Was ist SUSE Linux Enterprise Server?

SUSE Linux Enterprise Server 12 ist ein hochgradig zuverlässiges, skalierbares und sicheres Serverbetriebssystem für die effiziente Bereitstellung von unternehmensgerechten IT-Services in virtualisierten, cloudbasierten oder klassischen Client-Server-Umgebungen.

Wird SUSE Linux Enterprise Server in Cloud-Computing-Infrastrukturen angeboten?

Ja. SUSE Linux Enterprise Server kann weltweit über mehr als 50 Public Cloud-Serviceanbieter wie Amazon Web Services, Google Compute Engine und Microsoft Azure bezogen werden. SUSE Studio bietet eine der schnellsten und einfachsten Möglichkeiten zur Entwicklung und Implementierung von Betriebssystem-Images oder vollständigen Workloads und Appliances für diese Cloud-Infrastrukturen.

Auf welchen Architekturen und welcher Hardware läuft SUSE Linux Enterprise Server?

SUSE Linux Enterprise Server wird von führenden Hardwareherstellern unterstützt. Version 12 kann auf folgenden 64-Bit-Architekturen ausgeführt werden: Intel 64 und AMD64, IBM POWER und z Systems.

Neuheiten in SUSE Linux Enterprise Server 12 SP2

Service Pack 2 legt die Latte sogar noch höher, wenn es darum geht, Organisationen durch höhere Innovationsgeschwindigkeiten, verbesserte Systemzuverlässigkeit, die Einhaltung strenger Sicherheitsanforderungen und die Anpassung an neue Technologien zu unterstützen. Zu den Neuheiten gehören Unterstützung für SDN (Software Defined Networking) und NFV (Network Function Virtualization), neue Technologien/Architekturen (ARM AArch64, Raspberry Pi, Intel Omni-Path), die Zertifizierung nach FIPS 14-2, die Integration von SUSE Package Hub und viele weitere Funktionen. Erfahren Sie mehr über Service Pack 2.

Was sind die wichtigsten Innovationen in SUSE Linux Enterprise Server 12?

Neben den Verbesserungen im Linux-Kernel 3.12 wurde Linux Enterprise Server 12 mit mehr als 2.000 neuen Funktionen und Verbesserungen ausgestattet. Weitere Informationen dazu finden Sie in der vollständigen Liste der Funktionen.

Zum Anzeigen von weiteren Fragen hier klicken

Aufbau und Förderung einer agilen IT-Infrastruktur

Implementieren Sie die neusten Innovationen im Bereich der Containeranwendungen, führen Sie neue Hardwarearchitekturen ein und greifen Sie mit dem integrierten Package Hub mühelos auf die neusten Pakete zu.

Mehr ›

Bereitstellung unternehmenskritischer Services

Nutzen Sie eine SUSE Linux Enterprise-Infrastruktur als Grundlage für maximale Serviceverfügbarkeit, eine umfassendere Virtualisierung, höchste Sicherheit und den Aufbau einer kosteneffektiven Infrastruktur.

Mehr ›

Kontinuierliche Verbesserung der IT-Infrastruktur

Implementieren Sie unternehmensgerechte Lösungen ohne großen Konfigurationsaufwand mit nachweislicher Sicherheit und optimierter Leistung.

Mehr ›