SUSE Enterprise Storage

Warum macht ein softwarebasierter Ansatz im Bereich Unternehmens-Storage Sinn?

Während ein softwaredefinierter Ansatz vielleicht manchem neu ist, basiert die Logik von Unternehmens-Storage-Geräten seit jeher auf Software. Erst in den letzten Jahren hat sich die Hardware so sehr entwickelt, dass Soft- und Hardware für Unternehmens-Storage nun voneinander getrennt werden können. Das Konzept von softwaredefiniertem Storage ist nicht neu, jedoch ist die Fähigkeit, die Storage-Software von der Storage-Hardware zu trennen, ein neuer Vorteil.

Mit dem richtigen Ansatz in Bezug auf softwaredefinierten Storage erhalten Sie eine hochgradig skalierbare Lösung, die Ihre Storage-Kosten deutlich senkt. Dies gilt sowohl für die Investitions- als auch für die Betriebskosten. Eine Lösung, die außerdem unkompliziert, stabil und flexibel sein und die branchenweit führenden Funktionen bieten muss.

Kosten verringern und Skalierbarkeit steigern:

Verwalten Sie Ihre Disk-to-Disk-Sicherungslösung auf effiziente und skalierbare Weise

Lesen Sie mehr

5 Schritte zum Einstieg in Open Source-basierten softwaredefinierten Storage

Erfahren Sie mehr zu Open Source-basiertem softwaredefiniertem Storage und sehen Sie selbst, warum Sie sich für SUSE entscheiden sollten

Lesen Sie mehr

SUSE Enterprise Storage: die geeignete Wahl für Disk-to-Disk-Sicherungen

Verwalten Sie Ihre Disk-to-Disk-Sicherungslösung auf effiziente und skalierbare Weise

Lesen Sie mehr

Wir stellen vor: BlueStore

Entdecken Sie eine interessante neue Funktion von SUSE Enterprise Storage 5 Jetzt anfordern!

TCO-Fallstudie

Sichern von großen Datenmengen auf Festplatte Lesen Sie mehr
Einfache Skalierung und Verwaltung
Kostengünstiger Storage
Robuster, zuverlässiger und stabiler Storage
Einfache Skalierung und Verwaltung

Ein Storage-Cluster, der unbegrenzte Skalierbarkeit bietet

Die Technologie von Ceph ist eine softwaredefinierte Storage-Lösung, die auf dem Open Source-Ceph-Projekt beruht, als verteilter Storage-Cluster konzipiert ist und nahezu unbegrenzte Skalierbarkeit vom Terabyte- bis hin zum Petabyte-Bereich bietet. Eine vollkommen vereinheitlichte Block-, Objekt- und Datei-Lösung, die ideal für Sicherung, Compliance, Massen-Storage, große Datenvolumen und Active Archive-Anwendungen geeignet ist.

Ceph ist selbstverwaltend und besitzt eine eigenständige Problembehebung. Die intelligenten Algorithmen gewährleisten die hochgradig verteilte Speicherung der Daten. Die Datenauslastung wird kontinuierlich überwacht und die Datenplatzierung entsprechend ausbalanciert. Dies bedeutet, dass Sie die Systemleistung optimieren können, ohne dass Administratorenteams nötig sind, die den Storage ständig überwachen und verwalten.


Kostengünstiger Storage

Mit den wachsenden Anforderungen an Storage Schritt halten und gleichzeitig die volle Kontrolle über Ihr IT-Budget behalten

Herkömmliche Storage-Hardware für Unternehmen wie SAN (Storage Area Network), NAS (Network Attached Storage) oder herstellerspezifische Storage-Arrays sind teuer in der Anschaffung und sogar noch teurer beim Skalieren.

Durch eine softwaredefinierte Open Source-Storage-Lösung, die auf Standardservern und handelsüblicher Storage-Hardware basiert, können die anfänglichen Investitionskosten deutlich und die Kosten pro GB an leistungsfähigen Daten-Storage-Anwendungen in einigen Fällen um bis zu 50 % reduziert werden. Die laufenden Kosten für Betrieb, Verwaltung, Skalierung und Aktualisierung Ihres Storage sinken im Laufe der Betriebszeit ebenfalls.

So können Sie mit den stetig wachsenden Anforderungen an Storage Schritt halten und gleichzeitig die volle Kontrolle über Ihre IT-Budgets behalten.

Robuster, zuverlässiger und stabiler Storage

Schneller und einfacher Zugriff auf Daten

Skalierbarkeit und niedrigere Kosten sind zwar wichtige Faktoren für ein modernes Unternehmen, ein schneller und leichter Zugriff auf Daten ist aber ebenfalls von entscheidender Bedeutung. Zuverlässigkeit und Stabilität sind also immer unabdingbare Faktoren bei der Auswahl einer geeigneten Storage-Lösung. Eine softwaredefinierte Storage-Lösung sollte eine hochgradig redundante Infrastruktur bieten, um Schwachstellen jeglicher Art zu beseitigen. Sie sollte reproduzierte Daten, Remote-Reproduktion und Erasure Coding für erweiterten, zuverlässigen Datenschutz sowie effizientere Wiederherstellung und kürzere Wiederherstellungszeiten bieten.

SUSE war für uns schon immer ein Vorreiter in der Branche, der mit seinem Angebot die Konkurrenz weit hinter sich lässt.

SUSE hat eine selbstreparierende, selbstverwaltende Unternehmenslösung für verteilten Storage im Angebot. Damit liefert SUSE Unternehmen genau das, was sie benötigen. Ein kluger Schachzug eines Anbieters, der jedem Unternehmen ein Begriff sein sollte.

SUSE erfreut sich deshalb besonders großer Beliebtheit, weil es Kunden eine einfach zu installierende, benutzerfreundliche Open Source-Technologie mit all ihren relevanten Komponenten bereitstellt und Support anbietet.