< Zurück zum Produkt

Highlights von Service Pack 2

SUSE Linux Enterprise Server ist ein erstklassiges, sicheres Open Source-Serverbetriebssystem, das für die Ausführung unternehmenskritischer Workloads in virtualisierten, cloudbasierten und klassischen Client-Server-Umgebungen entwickelt wurde.

SUSE Linux Enterprise Server 12 Service Pack 2 (SP2) legt die Latte sogar noch höher, wenn es darum geht, Organisationen zu helfen, Innovationen zu beschleunigen, die Systemzuverlässigkeit zu verbessern, strenge Sicherheitsanforderungen einzuhalten und neue Technologien zu nutzen.

Innovationen beschleunigen

Mit Service Pack 2 können Kunden hochmoderne Lösungen durch den Einsatz neuster Technologien wie unter anderem der folgenden schneller auf den Markt bringen:

  • SDN (Software Defined Networking) und NFV (Network Function Virtualization) – Telekommunikation und erweiterte Implementierungen in Unternehmen erfordern Leistungsmerkmale, die allein mit Open vSwitch (OVS) nicht bereitgestellt werden können. Mit der neuen OVS-Implementierung in Kombination mit dem Data Plane Development Kit (DPDK) werden Workloads zur Verarbeitung von Paketen im Benutzerraum ausgeführt. Dadurch kann die Paketverarbeitung um das bis zu 10-Fache beschleunigt werden, sodass Telekommunikationsanbieter Funktionen für virtuelle Netzwerke effizient implementieren können.
  • In Kombination mit der umfangreichen Hypervisor-Unterstützung von SUSE Linux Enterprise 12 stellen die neuen Möglichkeiten der Virtualisierung von Netzwerkfunktionen eine Komplettlösung für virtualisierte Cloud-basierte und lokal bereitstellte Umgebungen dar.
  • Verringern Sie Ausfallzeiten und verbessern Sie die E/A-Leistung mithilfe von persistentem Systemarbeitsspeicher
  • Implementieren Sie kosteneffektive, leistungsstarke Datenanalysefunktionen – inklusive vollständiger Unterstützung für IBM Power Systems LC und OpenPOWER-Server, einschließlich Installation als natives System.
  • Beziehen Sie mühelos die neusten Pakete und Technologien dank der Integration des neuen Package Hub in SUSE Customer Center (SCC), wodurch zudem eine nahtlose Modul- und Paketaktualisierung ermöglicht wird.
  • Zuverlässigkeit und Sicherheit verbessern

    Service Pack 2 trägt zur Verbesserung der Zuverlässigkeit, der Optimierung der Ausfallsicherheit und der Erfüllung strenger Sicherheitsanforderungen bei, sodass Sie unternehmenskritische Workloads mit maximaler Verfügbarkeit nachweislich sicher ausführen können.

  • Sparen Sie Zeit und Ressourcen mit der Funktion zum Überspringen von Service Packs. So können Sie Aktualisierungen auf vorherige Service Packs überspringen und direkt mit SP2 von SUSE Linux Enterprise Server 12 fortfahren.
  • Erfüllen Sie die strengen Sicherheitsanforderungen der US-Regierung, der FISMA und der Finanzbranche dank der Zertifizierung von SUSE Linux Enterprise 12 nach FIPS 140-2 durch das NIST und das CSEC, mit der die Einhaltung entsprechender Standards in Verbindung mit kryptografischen Algorithmen und das Fehlen offensichtlicher kryptografischer Schwachstellen bescheinigt wird.
  • Verbessern Sie die Ausfallsicherheit und automatisieren Sie Prozesse bereits auf Ebene des Installationsprogramms, indem Sie Code mithilfe des leistungsstarken Administrationstools YaST (Yet another Setup Tool) automatisch aktualisieren.
  • Reduzieren Sie die Ausfallzeiten von IBM POWER-Systemen mit großen Mengen an Arbeitsspeicher dank reduziertem Zeitbedarf für die Speicherinitialisierung bei einem Serverneustart.
  • Mit neuen Technologien Schritt halten

    Service Pack 2 versetzt Sie dank erweiterter Unterstützung neuer, moderner Hardwarearchitekturen in die Lage, mit neuen Technologien Schritt zu halten.

  • Verbessern Sie dank des stromsparenden und effizienten Designs von ARM 64 die Energieeffizienz Ihrer Server und Ihrer Netzwerkinfrastruktur.
    • SLES12 für ARM ist die erste weithin verfügbare kommerzielle Enterprise-Linux-Distribution für die ARM AArch64-Architektur.
    • SLES12 für Raspberry Pi ist die erste unterstützte 64-Bit-Version eines Enterprise-Linux-Systems, das für den Raspberry Pi verfügbar ist.
  • Implementieren Sie HPC-Workloads (High Performance Computing) mithilfe der skalierbaren Intel Omni-Path-Architektur.
  • Reduzieren Sie Ausfallzeiten dank der Funktionen für Hochverfügbarkeit und Geo-Clustering für IBM POWER.
  • Profitieren Sie von den neusten Entwicklungen in der Containerverwaltung mit Docker, das nun auf allen Architekturen einschließlich z Systems und ARM unterstützt wird.
  • Darüber hinaus umfasst Service Pack 2 neue und aktualisierte Funktionen für SAP-Anwendungen, die die Migration zu S/4HANA vereinfachen, die Bereitstellung von SAP-Anwendungen beschleunigen, die Leistung von SAP HANA optimieren und eine ausfallsicherere und geschütztere SAP-Umgebung schaffen.

    Images von Service Pack 2 können auch für Public Cloud-Infrastrukturen verwendet werden. Dadurch werden die Bereitstellung von Public Cloud-Services und die Migration von lokalen Umgebungen auf die Public Cloud zum Kinderspiel.

    Die folgenden Produkte sind Teil von SUSE Linux Enterprise 12 Service Pack 2: