Speicherbedarf im Gesundheitswesen
SAP und SAP HANA im Klinikeinsatz
Speicherbedarf im Gesundheitswesen

Die zunehmende Digitalisierung, der Einsatz moderner bildgebender Analyseverfahren sowie die gesetzlichen Verpflichtungen zur Speicherung von Gesundheitsdaten lassen den Speicherbedarf im Gesundheitswesen exponentiell steigen.

Softwarebasierte Speicherlösungen bieten eine sichere und kostengünstige Alternative, ohne Kompromisse bei Funktionalitäten und Sicherheit. SUSE Enterprise Storage ist eine objekt- und blockbasierte Speichertechnologie, die auf dem OpenSource Projekt Ceph basiert, und damit ideal geeignet ist zur Speicherung von Millionen von großen Bilddateien:

  • Kosteneffizient: Durch den Einsatz von Standard-Servern und –Laufwerken wird CAPEX um bis zu 50 Prozent reduziert und Herstellerabhängigkeiten vermieden.
  • Hochskalierbar und flexibel: Die verteilte Storage-Cluster-Architektur ermöglicht unbegrenzte Skalierbarkeit — von Terabyte bis Multi-Petabyte — sowie Speichererweiterung im laufenden Betrieb.
  • Selbstverwaltend: Das intelligente, selbstheilende Speichermanagement optimiert die Performanz und reduziert gleichzeitig den administrativen Aufwand (OPEX).
  • Hochverfügbar: Redundante Architektur maximiert die Resilienz und die Verfügbarkeit.
  • Heterogene Betriebssysteme: Das iSCSI-Gateway ermöglicht den Einsatz in Linux-, UNIX- und Windows-Umgebungen.
  • Sicher: Data-at-Rest Verschlüsselung gewährleistet die Sicherheit der Daten.

SUSE Enterprise Storage bietet alle Funktionen, die Sie heute von einem Enterprise Storage System erwarten — mit allen Funktionalitäten, die Sie morgen in Ihren Speichersystemen benötigen.

SAP und SAP HANA im Klinikeinsatz

Kosteneffizienz erhöhen trotz wachsender Anforderungen an den IT-Betrieb

Die wachsenden digitalen Datenmengen aus Untersuchungsergebnissen, Forschung und Medizintechnik stellen eine große Herausforderung an effiziente Abläufe dar und führen zur administrativen Überfrachtung der Ärzte. Die Einführung von SAP-Anwendungen schafft Abhilfe. Sie ermöglichen nicht nur schnellen Zugriff auf Patientendaten, sondern auch intelligente Abfragen, für die Terabytes an Daten in Echtzeit durchsucht werden.

SUSE Enterprise Linux für SAP Applications ist nicht nur die führende Plattform für SAP Anwendungen auf Linux, sondern auch die Referenzarchitektur der SAP-Entwicklung:

  • Hochverfügbar: Schützt geschäftskritische Anwendungen mit Hilfe der integrierten High-Availability Komponenten und gewährleistet 99,999 Prozent Verfügbarkeit.
  • Leistungsstark: Verbessert Leistung und Skalierbarkeit für geschäftskritische Anwendungen um bis zu 60 Prozent.
  • Kosteneffizient: Spart bis zu 70 Prozent an Hardware-Kosten und bis zu 90 Prozent an Hardware-Maintenance Kosten.
  • Cloud: Hat sich bewährt in Cloud Deployments und ist daher das Betriebssystem der Wahl für den Einsatz der SAP Cloud Lösungen.
  • Das Ergebnis: Für SAP-Workloads auf Linux gibt es keine bessere Wahl als SUSE Linux Enterprise!