Die wichtigsten Funktionen

icon icon

Ermöglicht die Nutzung einzigartiger AArch64-Funktionen auf einer bewährten, branchenüblichen Open Source-Betriebssystemdistribut...

Read More

icon icon

Unterstützt erweiterte Funktionen einer Vielzahl von 64-Bit-ARM-Prozessoren, um innovative Open Source-Lösungen für Speicherung, ...

Read More

icon icon

Bietet eine Reihe erweiterter Tools zum schnellen Kompilieren, Packen und Bereitstellen von Linux-Lösungen für 64-Bit-ARM-Server un...

Read More

icon

Ermöglicht die Nutzung einzigartiger AArch64-Funktionen auf einer bewährten, branchenüblichen Open Source-Betriebssystemdistribution mit Sicherheit der Unternehmensklasse und exzellentem Support.


×
icon

Unterstützt erweiterte Funktionen einer Vielzahl von 64-Bit-ARM-Prozessoren, um innovative Open Source-Lösungen für Speicherung, Netzwerke und industrielle Automatisierung mit einer extrem robusten Betriebssystemgrundlage bereitzustellen.


×
icon

Bietet eine Reihe erweiterter Tools zum schnellen Kompilieren, Packen und Bereitstellen von Linux-Lösungen für 64-Bit-ARM-Server und IoT-Systeme, sodass die Markteinführung beschleunigt wird.


×
icon

Ermöglicht die Nutzung einzigartiger AArch64-Funktionen auf einer bewährten, branchenüblichen Open Source-Betriebssystemdistribution mit Sicherheit der Unternehmensklasse und exzellentem Support.


icon

Unterstützt erweiterte Funktionen einer Vielzahl von 64-Bit-ARM-Prozessoren, um innovative Open Source-Lösungen für Speicherung, Netzwerke und industrielle Automatisierung mit einer extrem robusten Betriebssystemgrundlage bereitzustellen.


icon

Bietet eine Reihe erweiterter Tools zum schnellen Kompilieren, Packen und Bereitstellen von Linux-Lösungen für 64-Bit-ARM-Server und IoT-Systeme, sodass die Markteinführung beschleunigt wird.


Finden Sie heraus, was sich bei der neuesten Version geändert hat

Technische Daten

SUSE arbeitet mit den folgenden Anbietern von ARM-Prozessoren zusammen, um einzigartige AArch64-Funktionen zu testen und zu nutzen:

  • Advanced Micro Devices (AMD) – Opteron A1100
  • Ampere Computing – X-Gene 1, X-Gene 2, eMAG
  • AWS – Graviton*
  • Broadcom – BCM2837**
  • Huawei – Kunpeng 916, Kunpeng 920
  • Marvell/Cavium – ThunderX, ThunderX2, Octeon TX, Armada 7040/8040
  • Mellanox – Bluefield
  • NXP – i.MX 8M; QorIQ LS1043A, LS1046A, LS1088A, LS2085A, LS2088A, LX2160A
  • Rockchip – RK3399
  • Qualcomm – Centriq 2400
  • Socionext – SynQuacer SC2A11
  • Xilinx – Zynq UltraScale+ MPSoC

*Für Amazon EC2 A1 (SUSE Linux Enterprise Server for Arm 15)- und A1.metal (SUSE Linux Enterprise Server for Arm 15 SP1)-Instanzen

**Für Raspberry Pi 3 B (SUSE Linux Enterprise Server for ARM 12 SP3) und Raspberry Pi 3 B+ (SUSE Linux Enterprise Server for ARM 15)

Hinweis: Erkundigen Sie sich beim jeweiligen Hardwareanbieter nach der SUSE YES-Zertifizierung für die ARM-Prozessoren in Ihrer Lösung. Da die ARM-System-on-a-Chip-Hardware eine unglaublich schnelle Einführungszeit aufwies, konnte die Hardware nicht für alle Plattformen gleichermaßen getestet werden.

Die folgenden E/A-Optionen werden für Modell B/B+* des Raspberry Pi 3 unterstützt

  • HDMI
  • HDMI-Audio
  • Raspberry Pi-Touchscreen
  • USB-Tastatur
  • USB-Maus
  • Ethernet
  • Drahtlosverbindung
  • Bluetooth
  • GPIO

SUSE hängt von dem Quellcode für Hardware-Treiber ab, die der Open Source Community vorab zur Verfügung gestellt werden müssen, um in SUSE Linux Enterprise-Produkten eingebunden werden zu können. Die folgenden Raspberry Pi 3-Funktionen sind daher nicht verfügbar:

  • Audio (über Buchse)
  • Kamera
  • H.264 MPEG

* Raspberry Pi 3 B (SUSE Linux Enterprise Server for ARM 12 SP3) und Raspberry Pi 3 B+ (SUSE Linux Enterprise Server for ARM 15)

Die folgenden Serversysteme werden unterstützt

  • Cray XC60
  • HPE Apollo 70

Mindestanforderungen für Hardware

Die SUSE Linux Enterprise Server for ARM-Mindestanforderungen für Hardware finden Sie in der SUSE Linux Enterprise Server 15-Kurzanleitung.

Vollständige Details zu System- und Hardwarevoraussetzungen finden Sie in unserer Dokumentation.