Nürnberg und SHANGHAI, China (Open Source Summit 2019)


Die IT-Landschaften in den Unternehmen wandeln sich, um veränderten Geschäftsanforderungen jetzt und in Zukunft begegnen zu können. Mit der Einführung von SUSE Linux Enterprise bietet SUSE eine Basis für traditionelle IT als auch für Software-definierte Infrastrukturen.

SUSE Linux Enterprise 15 SP1 verbessert das multimodale Betriebssystemmodell, indem es die Kernkomponenten der gemeinsamen Code-Basis, Modularität und Community-Entwicklung erweitert und gleichzeitig geschäftskritische Merkmale wie Datensicherheit, reduzierte Ausfallzeiten und optimierte Workloads weiter verbessert. Damit liefert SUSE Unternehmen die Grundlage, die sie brauchen, um moderne Container ebenso effizient einzusetzen wie Datenbanken sowie ERP auf traditionellen Systemen. Das multimodale SUSE Linux Enterprise schlägt eine Brücke zwischen traditioneller IT und Software-definierten Infrastrukturen.

„SUSE Linux Enterprise ist ein modernes, modulares Betriebssystem, das multimodale IT vereinfacht, traditionelle IT-Infrastrukturen effizienter macht und Entwicklern eine integrierte Plattform bietet“, erläutert Michael Jores, Regional Director Central Europe bei SUSE. „Dies ermöglicht es Kunden, unternehmenskritische Workloads einfach über On-Premise- und Public Cloud-Umgebungen hinweg bereitzustellen und zu transformieren. Der offene Open Source-Ansatz von SUSE bedeutet, dass wir mit den bevorzugten Partnern und Anbietern unserer Kunden zusammenarbeiten, um störungsfreie Prozesse bei Kunden sicherzustellen, während diese ihre Systeme erneuern und weiterentwickeln, um wiederum ihren Unternehmensanforderungen gerecht zu werden.“

Zu den Highlights des SP 1 gehören:

  • Schnellerer und einfacherer Übergang von Community-Linux zu Enterprise Linux: Mit nur wenigen Klicks kann ein openSUSE Leap-System auf SUSE Linux Enterprise Server umgestellt werden. Unternehmen profitieren außerdem von einem erweiterten SUSE Package Hub, der einen Anlaufpunkt für die Community darstellt, um erstklassige Anwendungen auf einer Unternehmensplattform zu entwickeln. Dies bringt die Vorteile der Unterstützung von Unternehmen für Produktionssysteme in die von der Community entwickelten openSUSE Leap-Systeme.
  • Verbesserte Unterstützung für Edge-zu-HPC-Workloads: Im Service Pack 1 hat SUSE Linux Enterprise Server für Arm 15 die Anzahl der unterstützten System-on-a-Chip (SoC)-Prozessoroptionen verdoppelt. Dadurch wird die Unterstützung für Speicher- und Industrieautomatisierungsanwendungen auf 64-Bit-Arm-Servern und Internet of Things (IoT)-Geräten erweitert. Für 64-Bit-Raspberry-Pi-Geräte unterstützt es jetzt Full-HDMI-Audio und -Video und bietet ein ISO-Image für eine schnellere Installation.
  • Workloads optimieren und Datenlatenz minimeren: Unternehmen sind mit Lösungen, die auf SUSE Linux Enterprise Server mit Intel Optane DC persistentem Speicher und Intel Xeon Scalable-Prozessoren der zweiten Generation laufen, besser darauf vorbereitet, die Herausforderungen großer Datenmengen mit höherer Geschwindigkeit und Agilität zu bewältigen, bei gleichzeitig geringeren Infrastruktur- und Verwaltungskosten.
  • Verbesserte hardware-basierte Datensicherheit: Service Pack 1 bietet volle Unterstützung für die Secure Encrypted Virtualization (SEV) Technologie von AMD. SEV, das erstmals als Entwicklervorschau in SUSE Linux Enterprise Server 15 verfügbar ist, ermöglicht es virtuellen Gastmaschinen, im verschlüsselten Speicher zu laufen, und schützt sie so vor Memory-Scraping-Attacken des Hypervisors. SP1 unterstützt auch AMD Secure Memory Encryption (SME), die einen einzigen Schlüssel zur Verschlüsselung des Systemspeichers verwendet.
  • Reduzierte Ausfallzeiten für Updates: Transaktionale Updates (Tech Preview in Service Pack 1) bieten eine deutliche Reduzierung des Wartungsfensters für Updates und erhöhen die Verfügbarkeit der Produktion.
  • Vereinfachte Installation mit erweitertem Modular+: Der Unified Installer, der in SUSE Linux Enterprise 15 eingeführt wurde, um Kunden eine vereinfachte Möglichkeit zur Interaktion mit SUSE-Produkten zu bieten, kann zur Installation weiterer Portfolioprodukte verwendet werden, darunter SUSE Manager, SUSE Linux Enterprise Real Time und SUSE Linux Enterprise Point of Service.

 

Michael Reiserer, Berater bei ApiOmat, kommentiert: „Mit SUSE Linux Enterprise Server 15 bietet ApiOmat Unternehmen eine Plattform, die es ihnen ermöglicht, ihre eigenen digitalen Dienste aufzubauen und damit das Innovationstempo zu beschleunigen. Dank gebrauchsfertiger Konnektoren wie LDAP, JDBC oder SAML können bestehende IT-Anwendungen einfach angebunden werden, was den Entwicklungsaufwand erheblich reduziert. Mithilfe der multimodalen Betriebssystemplattform von SUSE können Unternehmen Anwendungen entwickeln, die nicht abhängig von bestimmten Enterprise-Systemen oder Cloud Services sind.

Das SUSE Linux Enterprise Ökosystem

Fast 3.300 Software-Anwendungen sind für SUSE Linux Enterprise 12 und 15 zertifiziert. Die Unterschiedlichkeit der zertifizierten Anwendungen zeigt die große Bandbreite der in den Unternehmen zum Einsatz kommenden Workloads: 16 Prozent sind für Software Storage, 15 Prozent Management Software, elf Prozent Enterprise Resource Management Anwendungen, zehn Prozent Gastgewerbe und Tourismus sowie neun Prozent für Sicherheitssoftware. Die restlichen 40 Prozent sind unter anderem Anwendungen für Datenmanagement und CRM.

Weitere Informationen zu SUSE Linux Enterprise 15 Service Pack 1 stehen im SUSE Blog sowie unter www.suse.com/server bereit.

 

Über SUSE

SUSE, ein Pionier im Bereich Open Source-Software, entwickelt zuverlässige Lösungen in den Bereichen Software-Defined-Infrastruktur und Bereitstellung von Anwendungen, die Unternehmen mehr Kontrolle und Flexibilität ermöglichen. Mehr als 25 Jahre Erfahrung und hervorragende Leistung in den Bereichen Entwicklung und Services sowie ein einzigartiges Partner Ökosystem machen die SUSE Produkte und den Support leistungsstark und helfen unseren Kunden Komplexität zu verringern, Kosten zu reduzieren und verlässlich erfolgskritische Services anzubieten. Unsere langfristigen Beziehungen zu unseren Kunden ermöglichen es uns, ihnen angepasste und intelligente Innovationen bereitzustellen, die sie für ihren Erfolg benötigen – heute und morgen. Weitere Informationen: www.suse.com.

 

Copyright 2019 SUSE LLC. All rights reserved. SUSE and the SUSE logo are registered trademarks of SUSE LLC in the United States and other countries. All third party trademarks are the property of their respective owners.
AMD, the AMD logo, and combinations thereof are trademarks of Advanced Micro Devices, Inc.

 


Category: Announcements, Containers, Partners, Software-defined Infrastructure, SUSE Linux Enterprise
You can follow any responses to this entry via RSS.