Über SUSE

Das 1992 gegründete Unternehmen SUSE ist der weltweit erste Anbieter einer für Unternehmen geeigneten Linux-Distribution.

Heute setzen Tausende von Unternehmen weltweit in Sachen unternehmenskritisches Computing und IT-Management auf SUSE.

  • 2020
     
    SUSE beabsichtigt Übernahme von Rancher Labs.
  • 2019
     
    Durch Zusammenarbeit mit EQT wird SUSE zum größten unabhängigen Open Source-Softwareunternehmen.
  • 2018
    SUSE Linux Enterprise 15 veröffentlicht.
     
  • Von der Cloud Foundry zertifizierte SUSE Cloud Application Platform.
     
  • 2017
  • SUSE erwirbt openATTIC Storage-Management-Assets.
     
  • 2016
     
    CEO von SUSE wird Vorstandsmitglied bei Micro Focus.
  • SUSE tritt der Cloud Foundry bei.
     
  • 2015
  • SUSE Manager veröffentlicht.
     
  •  
    SUSE Linux Enterprise 12 veröffentlicht.
  • 2014
    SUSE schließt sich der Micro Focus Group an.
     
  •  
    SUSECON in Nordamerika gestartet.
  • 2012
  •  
    SUSE Linux Enterprise verfügbar auf Amazon EC2.
  • 2010
    Kooperation mit VMware angekündigt.
     
  •  
    SUSE Studio
  • 2009
    SUSE Linux Enterprise Server 11 mit KVM veröffentlicht.
     
  •  
    OpenSUSE startet Tumbleweed.
  • 2007
    SUSE Linux Enterprise 10
     
  •  
    SUSE bietet die erste für Unternehmen geeignete Integration von Virtualisierungstechnologien für Linux (Xen) an.
  • 2006
    Microsoft und SUSE kündigen Interoperabilitätsvereinbarung an.
     
  • 2004
     
    openSUSE gestartet.
  • Übernahme durch Novell (abgeschlossen in 2004).
     
  • 2003
     
    SUSE Linux Desktop für Unternehmen.
  • 2002
    Wichtige Partnerschaften, darunter mit Intel, AMD, HP und Fujitsu.
     
  • 2001
     
    SUSE Linux Enterprise Server für x86 veröffentlicht.
  • SUSE unterstützt AMD bei der Portierung von Linux auf x86-64-Architekturen.
     
  • 2000
     
    Erste für Unternehmen geeignete Linux-Distribution veröffentlicht: SUSE Linux Enterprise Server (für IBM S/390).
  • SUSE entwickelt YaST, ein einzigartiges, beliebtes grafisches Installations- und Konfigurations-Framework.
     
  •  
    SUSE wird auf dem asiatisch-pazifischen Markt eingeführt.
  • 1999
    Kooperationen mit IBM, SAP und Oracle werden angekündigt.
     
  •  
    SUSE wird auf dem nordamerikanischen Markt eingeführt.
  • 1997
    SUSE wird zu Europas führender Linux Distribution.
     
  •  
    SUSE Linux 4.2, die erste echte SUSE Distribution.
  • 1996
    Linux 2 mit Unterstützung mehrerer Prozessoren in einem einzigen System veröffentlicht.
     
  •  
    S.u.S.E. Linux 1.0
  • 1994
    Linux 1.0.0 mit Unterstützung für i386-basierte Single-Prozessor-Computersysteme veröffentlicht.
     
  •  
    SLS veröffentlicht. Es ist die erste umfassende Linux-Distribution.
  • 1992
    Roland Dyroff, Thomas Fehr, Burchard Steinbild und Hubert Mantel gründen S.u.S.E., ein Akronym für „Software und System-Entwicklung“.