Pneuhage Anwenderbericht

Die Pneuhage-Gruppe ist bestrebt, das Unternehmenswachstum weiter voranzutreiben, und baut dazu ihren Online-Shop und ihre Partnerschaftsprogramme aus. In diesem Zusammenhang war das Unternehmen auf der Suche nach einer skalierbaren und leistungsstarken Plattform, die die alte und kostenintensive Tru64-UNIXLösung ersetzen konnte. Durch die Implementierung von SUSE Linux Enterprise Server auf IBM POWER- und x86-Architekturen arbeitet Pneuhage nun mit einem einzigen Betriebssystem, auf dem die meisten seiner Anwendungen betrieben werden können. Darüber hinaus hat das Unternehmen seine Lizenzkosten deutlich gesenkt, die Flexibilität erhöht und die Serververwaltung vereinfacht.

Die Herausforderung

Zur Optimierung der Geschäftsabläufe setzt Pneuhage verstärkt Unternehmenssoftware ein. Im Zusammenhang mit der unternehmensweiten Einführung von SAP, der Intensivierung des Onlinehandels und der Konsolidierung und Virtualisierung der gesamten Server-Infrastruktur, sah sich das Unternehmen mit einer erheblichen Zunahme seiner Datenbestände konfrontiert. Zur Bewältigung dieser Herausforderung wurde ein verlässliches und kosteneffizientes Betriebssystem benötigt.

Ralf Brauer, Leiter IT & TK bei Pneuhage, erläutert: „Als unabhängiges Familienunternehmen sind uns langfristige Perspektiven wichtig. Wir waren auf der Suche nach einer stabilen, skalierbaren und zukunftsfähigen Basis, die uns die Standardisierung von Systemen und Anwendungen auf verschiedenen Hardwareplattformen ermöglichte. Unser Ziel bestand darin, die Produktivität zu erhöhen und die Kosten zu senken, um so die optimale Kontrolle über unsere wachsende ITUmgebung zu behalten.“

SUSE Lösung

Pneuhage arbeitet mit zahlreichen SAP ERP-Anwendungen, die der gesamten Un- ternehmensgruppe standardisierte Geschäftsabläufe ermöglichen. Zur Vereinfachung der Serververwaltung wurde als Betriebssystem SUSE Linux Enterprise Server ausgewählt.

Nach der Bewertung verschiedener Plattformen für den Betrieb der geschäftskritischen SUSE Linux Enterprise Server Systeme fiel die Wahl auf IBM POWER – nicht nur wegen der unübertroffenen Zuverlässigkeit und Leistung, sondern auch aufgrund des langfristigen Herstellersupports und der außergewöhnlichen Wirtschaftlichkeit dieser Kombination.

Jürgen Hiegle, Leiter Systemadministration bei Pneuhage, erklärt: „Die flexible, leistungsstarke und skalierbare Lösung aus Linux und POWER unterstützt uns bei der Umsetzung unserer Strategie, sämtliche Geschäftsabläufe mit SAP ERP-Software abzuwickeln. Die Migration von Tru64 UNIX auf SUSE Linux Enterprise Server ist einfach und reibungslos verlaufen. Sämtliche vorher auf Tru64 UNIX verwendete Software läuft auch in der neuen Linux-Umgebung ohne Probleme.“

Pneuhage kombiniert außerdem SUSE Linux Enterprise Server mit VMware vSphere- Virtualisierungssoftware auf x86-basierten Standardservern und profitiert somit in vollem Umfang von der Interoperabilität, die SUSE bietet. Das Unternehmen betreibt zahlreiche Anwendungen auf SUSE Linux Enterprise Server, darunter seine kontinuierlich wachsende SAP ERP-Anwendungsumgebung, diverse Webserver und ein zentrales Ar- chivierungssystem.

Ralf Brauer bekräftigt: „SAP-Software gewinnt in allen Bereichen unseres Unternehmens zunehmend an Bedeutung, für das Personal in unseren Filialen ist das in enger Zusammenarbeit mit Pneuhage von Cormeta entwickelte SAP Vertriebs-Cockpit (Cormeta TradeSprint) beispielsweise unentbehrlich.

SUSE Linux Enterprise Server gewährleistet den ausfallfreien Betrieb dieser geschäftskritischen IT-Systeme.“

„Die Standardisierung von Servern mit unterschiedlichen Prozessorarchitekturen auf SUSE Linux Enterprise Server ist ein bedeutender Schritt auf dem Weg zu einer homogenen Serverarchitektur und somit zu einem einfacheren Betrieb und effizienterer Verwaltung.“

Die Ergebnisse

Pneuhage muss seine SUSE Linux Enterprise Server nur in äußerst seltenen Fällen neustarten, sodass Hochverfügbarkeit ohne Ausfallzeiten gewährleistet ist. Jürgen Hiegle bestätigt: „Wir starten einige unserer Microsoft Windows Server einmal pro Woche neu, um eine konsistente Leistung sicherzustellen. Für die Anwendungen auf SUSE Linux Enterprise Server ist das schlichtweg nicht erforderlich. Dies erleichtert uns die Bereitstellung unterbrechungsfreier IT-Services.“

Pneuhage setzt das Subscription Management Tool für SUSE Linux Enterprise ein, das die zentrale Verwaltung von Software- Updates für die einzelnen Systeme ermöglicht. Damit kann das Unternehmen einen schnellen Überblick der verschiedenen Server bekommen und von einem benutzerfreundlichen Patch-Management profitieren – und all das innerhalb der Firewall, damit der sichere und zuverlässige Systembetrieb jederzeit gegeben ist.

Durch den Einsatz von SUSE Linux Enterprise Server kann Pneuhage die Vorteile einer integrierten einfachen und zugleich leistungsstarken Scripting-Umgebung voll ausnutzen. Diese ermöglicht die schnelle und ef- fiziente Automatisierung von Administrationsaufgaben wie Systemsicherungen und Systemchecks. Jürgen Hiegle erklärt: „Mit SUSE Linux Enterprise Server ist die Automatisierung von Routineaufgaben einfacher als mit anderen Betriebssystemen. Wir können diese portablen Skripte schnell in unserer gesamten Serverlandschaft einsetzen und dadurch unsere Verwaltungsprozesse kontinuierlich verbessern sowie die Verfügbarkeit und Datensicherheit optimieren.“

Durch die Migration von Tru64 UNIX auf SUSE Linux Enterprise Server hat Pneuhage die Lizenzkosten deutlich reduziert. Zudem profitiert das Unternehmen von geringeren Gesamtbetriebskosten für die IT und der zertifizierten Kompatibilität mit vielen weiteren Anwendungen. Dies wiederum kommt den Konsolidierungsbestrebungen zur Vereinfachung der IT-Abläufe zugute. Bisher wurde der Betrieb sämtlicher Anwendungen, die Pneuhage einsetzen wollte, auf SUSE Linux Enterprise Server unterstützt.

Ralf Brauer bekräftigt: „Für uns hat sich die Investition in SUSE Linux Enterprise Server auf IBM POWER ohne jeden Zweifel gelohnt. Unsere kosteneffiziente und kompakte Blade- Server-Implementierung spart erheblichen Platz im Rechenzentrum ein, und wir sind mit SUSE Linux Enterprise Server als Betriebssystem äußerst zufrieden. Unsere virtuellen Server sind schnell und robust, umfangreiche Performanceoptimierungen oder Neustarts sind nicht erforderlich.“

Auf einen Blick

Die Pneuhage-Gruppe ist ein im Groß- und Einzelhandel tätiges Reifenservice-Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe, Deutschland. Das Unternehmen verfügt über 88 eigene Reifenservice-Filialen sowie mehr als 220 Partnerfilialen. Der jährliche Umsatz liegt bei rund 400 Millionen Euro.

Branche

Retail/Wholesale

Standort

Germany

Ergebnisse
  • Geringere Lizenzkosten und verbesserte Kompatibilität
  • Geringere Lizenzkosten und verbesserte Kompatibilität
  • Unterstützt die Hochverfügbarkeitsstrategie durch minimale Ausfallzeiten
  • Erleichterte Automatisierung dank leistungsstarker Scripting-Umgebung
„Für uns hat sich die Investition in SUSE Linux Enterprise Server auf IBM POWER ohne jeden Zweifel gelohnt. Wir sind mit SUSE Linux Enterprise Server als Betriebssystem äußerst zufrieden. Die virtuellen Server sind schnell und robust, umfassende Performanceoptimierungen oder Neustarts sind nicht erforderlich.“
RALF BRAUER
Leiter IT & TK
Pneuhage
Info

Die Pneuhage-Gruppe ist ein Reifenservice- Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe, Deutschland. Das Unternehmen betreibt Werke, Logistikzentren sowie 88 Reifenservice- Filialen in ganz Deutschland. Darüber hinaus kooperiert Pneuhage mit mehr als 220 lokalen Vertriebspartnern. Das Unternehmen beschäftigt etwa 1.250 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von rund 400 Millionen Euro.

Share