Was ist ein softwaredefiniertes Storage-System?
Was kann die softwaredefinierte Storage-Lösung Ceph?
Was ist ein softwaredefiniertes Storage-System?

Obwohl der Preis pro Gigabyte Speicherplatz jedes Jahr um mehr als 25 Prozent sinkt, sprengt das geschätzte jährliche Wachstum des Datenaufkommens um 40 Prozent den Rahmen knapper IT-Budgets. Daher ist es offensichtlich, dass IT-Abteilungen sich nach einer preiswerteren Lösung zum Speichern ihrer Daten umsehen müssen.

Ein softwaredefiniertes Storage-System ist die Lösung. Bei softwaredefinierten Storage-Lösungen wird die physische Storage-Hardware (Datenebene) von der Verwaltungslogik bzw. „Intelligenz“ zur Datenspeicherung (Kontrollebene) getrennt. Außerdem sind keine proprietären Hardwarekomponenten erforderlich, sodass handelsübliche, kostengünstige Standardhardware eingesetzt werden kann.

Was kann die softwaredefinierte Storage-Lösung Ceph?

Ceph ist die beliebteste softwaredefinierte Storage-Lösung auf OpenStack-Basis auf dem Markt. Sie ist hochgradig skalierbar – von Storage-Appliances bis zu kostengünstigen Cloud-Lösungen. Zudem bietet Ceph branchenweit führende Storage-Funktionen wie Unified-Block- und -Objekt-Storage, Thin Provisioning, Erasure Coding und Cache Tiering. Darüber hinaus zeichnet sich Ceph durch eigenständige Verwaltung und Problembehebung aus.

Dies ist ein ebenso wichtiger Aspekt, da Sie Ceph mit beliebiger x86-Standardhardware einsetzen können und so nicht an proprietäre Plattformen und daraus resultierende Kosten gebunden sind.

Produktdetails: SUSE Enterprise Storage

Ceph-Logo