SUSE Linux Enterprise Point of Service (POS)

Um den stetig wachsenden Anforderungen von verteilten Point-of-Service-Umgebungen gerecht zu werden, bietet SUSE Linux Enterprise Point of Service in Verbindung mit SUSE Manager for Retail eine Lösung zur umfassenden Verwaltung der IT-Infrastruktur im Einzelhandel.

SUSE Linux Enterprise Point of Service ist ein sicheres, unternehmensgerechtes Open Source-Betriebssystem für POS-Client-Geräte. Client-Geräte dürfen nur für die Ausführung typischer POS-Anwendungen und -Services oder unterstützende Client-Anwendungen (beispielsweise Webbrowser) eingesetzt werden. Diese Client-Geräte erfordern SLEPOS Client-Abonnements.

Das ältere Produkt SUSE Linux Enterprise Point of Service ist als eigenständige 3-Schichten-Lösung erhältlich. Es bietet eine höhere Zuverlässigkeit, mehr Sicherheit, einfachere Verwaltung, ermöglicht den WLAN-Betrieb von POS-Clients und bietet eine enge Integration in SUSE Manager.

Die wichtigsten Funktionen
  • Erstellen und Bereitstellen angepasster Images
  • Gesteigerte Systemzuverlässigkeit und -sicherheit
  • Niedrigere Gesamtbetriebskosten
  • Keine erzwungenen Upgrades oder teure Lizenzen
  • Großes Netzwerk aus Supportanbietern
Zum Anzeigen von weiteren Funktionen hier klicken

Systemanforderungen (in Verbindung mit SUSE Manager for Retail)

SLEPOS CLIENT
  • Unterstützte Prozessor­plattform: x86-64
  • Festplatten­speicher: mindestens 4 GB
  • RAM: mindestens 512 MB

Systemanforderungen (für 3-Schichten-Lösung SLEPOS 11)

Administrations­server
  • Unterstützte Prozessor­plattform: x86, x86-64
  • Festplatten­speicher: mindestens 4 GB
  • RAM: mindestens 512 MB
  • Netzwerkkarte
Server zur Image-Erstellung (optional)
  • Unterstützte Prozessor­plattform: x86, x86-64
  • Festplatten­speicher: mindestens 4 GB
  • RAM: mindestens 1 GB
  • Netzwerkkarte
Administrations­server mit Image-Erstellungs­komponenten
  • Unterstützte Prozessor­plattform: x86, x86-64
  • Festplatten­speicher: mindestens 25 GB
  • RAM: mindestens 1 GB
Zweigstellenserver
  • Unterstützte Prozessor­plattform: x86, x86-64
  • Festplatten­speicher: mindestens 4 GB
  • RAM: mindestens 512 MB
  • Mindestens zwei Netzwerkkarten pro Server
Kombination aus Administrations- und Zweigstellenserver
  • Unterstützte Prozessor­plattform: x86, x86-64
  • Festplatten­speicher: mindestens 4 GB
  • RAM: mindestens 512 MB
  • Netzwerkkarte
Client
  • Unterstützte Prozessor­plattform: x86
  • Festplatten­speicher: mindestens 4 GB
  • RAM: mindestens 512 MB
  • Mindestens zwei Netzwerkkarten pro Server

Steigern der Zuverlässigkeit und Sicherheit

SUSE Linux Enterprise Point of Service verhindert, dass schadhafte Programme Ihren Computer instabil werden und abstürzen lassen. Aufgrund eines starken Schutzwalls zwischen Kernel und den Benutzern kann das Risiko von nicht autorisiertem Zugriff gesenkt werden.

Mehr >

Reduzieren der Betriebskosten

Verzichten Sie auf Lizenzgebühren für Betriebssysteme und bezahlen Sie nur für Wartungs-Subscriptions mit SUSE Linux Enterprise Point of Service. Zudem ist SUSE Linux Point of Service geräteunabhängig und unterscheidet sich dadurch von vorinstallierten Systemen. Somit können Sie beliebige Hardware verwenden und dadurch bares Geld sparen.

Mehr >

Vermeiden der Hersteller­bindung

Durch die Abhängigkeit Ihres Geschäfts von einer einzigen Plattform eines monopolistischen Herstellers setzen Sie Ihre Systeme – und Ihr Geschäft – aufs Spiel. Anwendungen unter SUSE Linux Enterprise bieten eine neue Upgrade-Option für Unternehmen, die nicht von erzwungenen Upgrades abhängig sein möchten.

Mehr >