Share with friends and colleagues on social media

Gast Blog von Lars Göbel, Head of Strategy DARZ GmbH

Als hätten wir es nicht alle sowieso schon gewusst, bringt es der aktuelle Global Innovation Index von A. T. Kearney auf den Punkt: Ein Tsunami in Form disruptiver Innovationen rollt auf deutsche Unternehmen aller Branchen zu. 60 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass innerhalb der nächsten fünf Jahre ein Fünftel des Umsatzes ihres Arbeitgebers durch Betreiber digitaler Plattformen und agile Start-ups bedroht sein wird. Digitale Transformation und die disruptiven Geschäftsmodelle von neuen Wettbewerbern entwickeln sich zu konkreten Bedrohungsszenarien für Unternehmen und erhöhen den Druck zur Veränderung. Die IT-Abteilungen stehen angesichts dieser Herausforderungen am Scheideweg, denn sie muss ihre Rolle bei der Digitalisierung ihres Unternehmens (noch) finden. Sind sie Befehlsempfänger der Fachabteilungen oder Gestalter und Enabler, die einen entscheidenden strategischen Beitrag zur Sicherung der unternehmerischen Zukunft leistet? Die Antwort auf diese Frage werden sie schon sehr bald liefern müssen.

Was können Unternehmen tun, um sich in Zeiten erhöhten Wettbewerbsdrucks zu behaupten? Sie müssen Innovationen entwickeln, lautet die Antwort der Experten von A.T. Kearney. Das ist leichter gesagt als getan. Während Start-ups hochflexibel und schnell auf neue Anforderungen von Kunden mit neuen technologischen Lösungen reagieren, haben sich bei etablierten Unternehmen über Jahre hinweg starre Strukturen herausgebildet. Ein Lösungsansatz ist das Zusammenspiel von Infrastruktur, Technologie, Kooperationen/Partnerschaften und Know-how über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinaus – und genau hier kann die IT einen entscheidenden Beitrag zur digitalen Wertschöpfung leisten.

Das dynamische Rechenzentrum als Innovationsplattform

Vor etwas mehr als zwei Jahren sind wir bei DARZ als Newcomer im IT-Umfeld gestartet. Von Beginn an war klar, dass wir uns als Full IT Service Provider gut aufstellen müssen, um in einem hart umkämpften Markt erfolgreich zu sein. Deshalb stand ein Gedanke im Fokus unserer strategischen Ausrichtung: Wir wollen wie eine Plattform agieren, die unterschiedliche Kompetenzen, Technologien und Ressourcen von weltweiten Partnern zusammenbringt, um innovative IT-Lösungen für die Herausforderungen der Unternehmen zu bieten. Die Basis dafür ist unser dynamisches Rechenzentrum in Darmstadt mit einer einmaligen Infrastruktur. Von dort aus arbeiten wir mit Innovationsführern in unterschiedlichen Geschäftsfeldern zusammen, um IT-getriebene Innovationen zu ermöglichen.

Ein erstes Ergebnis ist die erste echte Hybrid Cloud, die aus einer Kooperation mit NetApp hervorgegangen ist. Basierend auf einer innovativen Storage-Technologie ermöglicht sie die Verarbeitung von Daten in Echtzeit – entweder in der Public Cloud, der Private Cloud oder in der Colocation. Diese Innovation bedeutet das Ende der Datenmigration, denn es werden nur die Compute-Ressourcen aus dem jeweils gewählten Modell bezogen, ohne Daten über das Internet hin- und herzutransferieren. So wird die Cloud zum Innovationsmotor, der Unternehmen in die Lage versetzt, Ressourcen und Daten flexibel und skalierbar einzusetzen.

Daten sind der Ausgangspunkt jeder IT-getriebenen Innovationen

Daten spielten für uns aber nicht nur bei der Entwicklung einer echten Hybrid Cloud eine entscheidende Rolle. Aus Sicht von DARZ sind Daten generell der Ausgangspunkt für neue Entwicklungen und Innovationen. Ohne den Fokus auf den wertschöpfenden Einsatz von Daten wären neue Technologien wie autonomes Fahren, Blockchain oder Anwendungen im Bereich des Internet der Dinge gar nicht möglich. Wir nennen das Data-Centric-Services. Auf Basis dieses datenzentrischen Ansatzes, in Verbindung mit der geeigneten Infrastruktur und dem notwendigen Know-how, stehen wir Unternehmen als Partner mit Rat und Tat zur Seite. Sie sollen die Vorteile einer dynamischen Plattform nutzen können, um selbst flexibel wie ein Start-up agieren zu können und die Herausforderungen der digitalen Transformation zu meistern. Die IT muss der zentrale Baustein im Rahmen der Digitalisierungsstrategie von Unternehmen sein. Wir wollen IT-Verantwortliche dabei unterstützen, ihrer Rolle als Treiber und Enabler für Innovation im Unternehmen gerecht zu werden.

Lars Göbel befasst sich seit mehr als einem Jahrzehnt mit IT-Services und der Cloud. Bei DARZ ist er zuständig für den Aufbau des modularen Produktportfolios und dessen Vertrieb. https://digital-evolution-blog.com/de/autoren/

Lesen Sie dazu auch den Blog von Michael Jores, Regional Director Central Europe bei SUSE: Open Source und Digitale Transformation

Share with friends and colleagues on social media
Tags: , ,
Category: Cloud Computing, Expert Views, OpenStack, SUSE OpenStack Cloud
This entry was posted Friday, 7 October, 2016 at 12:19 am
You can follow any responses to this entry via RSS.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

No comments yet